Meine besondere Liebe gilt den historischen Tasteninstrumenten, wie dem Hammerklavier. Als Hammerklavierspieler suche ich im Besonderen nach Gelegenheiten in kleineren Sälen aufzutreten, weil genau dieses Ambiente die zarten und innigen Töne des Hammerklavier besser zur Geltung bringen können.

Vielleicht aber zunächst ein paar kurze Worte zu meiner Person.

Ich studierte klassisches Klavier und alte Musik an der Musikhochschule zu Köln. In einem neuen Studiengang bot sich mir als erster Student der alten Musik die Möglichkeit mich auf historische Tasteninstrumente zu spezialisieren. Ein Tafelklavier von John Broadwood aus London (Original aus dem Jahr 1830) befindet sich in meinem Besitz. Darüberhinaus hatte ich das Privileg verschiedene Hammerklaviere und Pianoforti aus unterschiedlichen Jahren auszuprobieren und darauf musizieren zu dürfen.

Ich wirke bei der Konzertreihe „Bonngasse 20“  im Beethovenhaus in Bonn mit, wo ich den historischen Hammerflügel von Conrad Graf   (Wien von 1824) spielen darf. Zudem spiele ich als einer der Hauspianisten im Beethovenhaus sehr häufig bei privaten Führungen.

Mein Repertoire für Konzerte am Hammerflügel besteht aus weniger bekannten Komponisten aus den Jahren 1780-1850 und ist dementsprechend genau für diese historischen Klaviere abgestimmt.

Insbesondere interessiere ich mich für Charakterstücke, die mit wenigen Tönen das Wesentliche aussagen. So entstanden meine Zuneigung zu den Bagatellen von Ludwig van Beethoven, zu den Lieder ohne Worte von Mendelssohn, für die Lieder für Pianoforte von Fanny Hensel  und für Etüden von Stephen Heller aber auch zu den Moment Musicaux und Impromtus von Franz Schubert.

Ich konzertiere auf meinem Tafelklavier. Aus Erfahrung sehe ich, dass Zuhörer es spannend finden, ein solches seltenes Instrument im Konzert zu erleben. Das Tafelklavier hat einen besonders charmanten und innigen Ton. Alle meine Konzerte moderiere ich traditionsgemäß  selbst, sodass die  Zuhörer einen Exkurs in die Welt des historischen Klaviers bekommen!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Ihr Interesse an meiner Person und meiner Kunst wecken konnte. Gerne schicke ich Ihnen mögliche Programmvorschläge für ein Konzert oder einem Matinee zu. Selbstverständlich spiele ich auch das moderne Klavier. Hier benutze ich mein Wissen aus der historischen Spielart, um etwas neues und spannenderes im Klang des modernen Klaviers zu entdecken.